Liebe Brandenburgerinnen und Brandenburger, liebe Nachbarn und Freunde,

das Wahlergebnis am 1. September war für mich sehr enttäuschend. Nie zuvor haben wir Brandenburger Freie Demokraten und auch ich selbst so gekämpft wie zu dieser Landtagswahl.

Sehr viele Menschen haben sich mit viel Herzblut engagiert: 44 Kandidatinnen und Kandidaten, das Wahlkampfteam um Christian Renatus, unser Pressesprecher Christian Engelland, die JuLis um Matti Karstedt, das Social-Media-Team um Laura Schieritz.

Wir hatten großartige Unterstützung von der gesamten Bundespartei, allen voran von unserem Bundesvorsitzenden Christian Lindner und unserer Generalsekretärin Linda Teuteberg.

Auch viele Menschen außerhalb der FDP haben sich stark für uns eingesetzt.

Herzlichen Dank!

Ich danke auch den 51.604 Brandenburgerinnen und Brandenburgern, die die Freie Demokratische Partei als Stimme für Vernunft und Zuversicht wieder im Landtag sehen wollten.

Mein besonderer Dank gilt meinen Nachbarn im Wahlkreis 20, in TKS und Nuthetal, für 7,6% (darunter Kleinmachnow 8,8%, Ruhlsdorf 13,2%) und den Wählern in PM für 6.437 Stimmen.

Leider hat es insgesamt nicht gereicht. Die Ursachen mögen vielfältig sein, die Verantwortung liegt bei mir. Ich werde daher auf einem für November vorgesehenen Sonderparteitag mein Amt als stellvertretender Landesvorsitzender niederlegen.

Alle, die in den vergangenen Wochen und Monaten uns in Brandenburg unterstützt haben, bitte ich, jetzt unseren Freunden in Thüringen zu helfen.

Unserem Land Brandenburg wünsche ich das Beste.

Mit herzlichen Grüßen, Ihr/Euer

Hans-Peter Goetz

Aktuelles